Seminare 2016

Info zur Worksop/Seminare/Vorträge:

 

Im Gengensatz zu unseren Kursen, bezieht sich hier die Anmeldung immer nur auf eine Person.

Familienmitglieder, Partner etc. sind als "Teilnehmer ohne Hund" extra  anzumelden.

Mai

Juni

 

Seminar

Erste-Hilfe am Hund

Brennpunkt "Vergiftung"

 

 

19. Juni 2016

9.30 Uhr bis 16.30 Uhr

 

Referentin: Dr. med. vet. Andrea Reiners

Arbeitsschwerpunkte: Akupunktur, Chiropraxis, Bachblüten, Homöopathie                         

Ihr Hund ist in eine Scherbe getreten und Sie stehen mitten im Wald?

Er hat sich am Stacheldraht verletzt oder wurde gebissen?

Solche und ähnliche Situationen passieren leider schneller als man denkt.

Schnelles Handeln ist gefragt aber wie?

Wir zeigen es Ihnen in unserem Erste Hilfe am Hund Workshop.

                        

Inhalt:

Was mache ich wenn mein Hund verletzt ist?

Wie erkenne und beurteile ich Notfälle z.B. nach Unfällen, Beißereien, Vergiftungen, ………?

Wie kann ich Erstversorgung leisten?

Wie kann ich die Homöopatie einsetzen?

uvm…                                                                

 

Wir wollen leichtverständlich, theoretisches und praktisches Wissen weitergeben.

Die praktischen Übungen können auch am eigenen Hund erarbeitet werden.

 

Veranstaltungsort: voraussichtlich in der Hundeschule

 

Teilnehmerbegrenzung!

 

Jeder Teilnehmer erhält ein Zertifikat und ein umfangreiches Handout.

 

Kosten: 79,-  € mit Hund, 49,- € ohne Hund

Teilnehmer des Anti-Giftköder-Kurses/Workshop erhalten 5 % Rabatt (Nachweis Teilnehmerbescheinigung)

 

Info: 02409/760699 – hundeschule@hunde-lachmann.de – Mobil: 01722926592                                                                 

 

Juli

Der Hütehund, ist er wirklich so anders?

 

2./3 Juli 2016

9.30 Uhr - 16.30 Uhr:

 

Referentin: Elke Lachmann/

 Michael Wipping

 

Diese Hunde als Familienhunde sinnvoll auslasten, geht das??

Wir behaupten ja!

 

Die Frage ist nur wie?

Mit einem schnellen Hund unbedingt Agility machen, macht das Sinn?

Machbarkeit und Machbarkeitswahn!

Fragen über Fragen?

 

In einem Theorie-, Praxisseminar klären wir auf über genetisch fixierte Verhaltensweisen, Aufzucht, Sozialisierung, Training und geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten.

Der Praxisteil soll bei diesem Seminar überwiegen. Wir zeigen Ihnen diverse Auslastungsmöglichkeiten, welche Sie direkt mit Ihrem Hund unter fachlicher Anleitung ausprobieren können umso das passende für sich und Ihren Hund herauszufinden.

 

Themen u.a.:

 

• unterschiedliche Hütehundtypen in ihrer Verwendung

• Suchtgefahr Beispiel „Balljunkie“

• Trainingsaufbau

• Longieren

• Distanztraining im Alltag

• Geeignete Sportarten

• Mentale Auslastung

• Nasenarbeit

• Arbeit an Tieren

• Entspannungsübungen

 

Seminargebühr 100,-/Teilnahme ohne Hund

Seminargebühr 169,-/Teilnahme mit Hund (max. 10 Mensch-Hund-Teams)

Die Mitnahme von begleitenden Hunden ist nach Absprache möglich

 

 

Info:

Beide Referentinnen sind ihr Leben lang Hundehalter aus Leidenschaft mit großer Leidenschaft für den Hütehund.

Elke Lachmann lebt seit Jahrzenten mit einem Rudel Herdenschutz- und Hütehunden (Mastin Español/Schapendoes) zusammen und betreibt seit 1997 erfolgreich die gleichnamige Hundeschule. Neben der Tätigkeit als Hundetrainer, ist seit Jahren ihr Hobby das züchten dieser Hunde.

Michael Wipping  lebt aktuell mit einem 4-Köpfigen Rudel (Schapendoes) zusammen auch er ist Züchter der Rasse Schapendoes.

Als Hundetrainer liegt sein Schwerpunkt im Welpen- und Junghundetraining. Seine Leidenschaft ist unter anderem das Longieren.

 

 

 

Vom Schniefer zum Schnüffler (SchniSchnü)

 

Einblick in die Nasenarbeit zur mentalen Auslastung von Familienhunden.

 

23./24. Juli

 

Referentin: Elke Lachmann

                 

Jeder, der mit seinem Hund spazieren geht stellt fest, das Schnüffeln hat bei Hunden eine sehr hohe Priorität. Warum sollte man nicht diese Veranlagung nutzen, um u.a. die Beziehung zu seinem Hund zu verbessern und noch ganz nebenbei den Gehorsam vertiefen?


An diesem Wochenende möchten wir Ihnen die unterschiedlichen Nasenarbeiten näher bringen.

 

  • Gegenstandsuche
  • Gegenstandsuche Spezial (Kleinstgegenstand)
  • Selftrail (den Eigengeruch suchen)
  • Duftstoffsuche

 

Viele der Übungen sind später recht einfach, in den täglichen Spaziergang zu integrieren.

 Vorteil dieser Beschäftigung, sie ist bei schlechtem Wetter auch gut drinnen durchzuführen.

 

Dieses Training ist eine wunderbare Art und Weise, den Hund artgerecht auszulasten und das Alters- und Rasse unabhängig.

 

Voraussetzung ist ein guter Grundgehorsam.

 

Seminargebühr 100,-/Teilnahme ohne Hund

Seminargebühr 169,-/Teilnahme mit Hund (max. 8. Mensch-Hund-Teams)

 

Info:

 

Elke Lachmann lebt seit Jahrzenten mit einem Rudel Herdenschutz- und Hütehunden (Mastin Español/Schapendoes) zusammen und betreibt seit 1997 erfolgreich die gleichnamige Hundeschule. Im Jahr 2000 gründete sie CSTDoG – Centre for Service- and Therapy Dogs Germany. Dort bildet sie Assistenz- und Therapiehunde aus und arbeitet in div. Einrichtungen mit Ihren Therapiehunden. Die Ausbildung von Diabetes- und Epilepsiehunden hat ihre Leidenschaft für die Nasenarbeit noch verstärkt. Neben der Tätigkeit als Hundetrainer, ist seit Jahren ihr Hobby das züchten dieser Hunde.

 

 

 

Anmeldung und Stornierung

Anmeldung und Stornierung

 

Die Anmeldung ist nur in Verbindung mit der Zahlung gültig.

Annahme erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung. Verpflegungskosten sind in der Regel nicht enthalten.

Sollte das Seminar von Seiten des Veranstalters abgesagt werden oder ausgebucht sein, so wird die bereits bezahlte Kursgebühr zu 100 % zurückerstattet.

 

Bei Stornierung erheben wir folgende Gebühren: bei Abmeldung

bis 6 Wochen vorher: 10% der Seminargebühr

bis 4 Wochen vorher: 50% der Seminargebühr

danach: keine Erstattung der Seminargebühr

 

Die Stornierung bedarf der Schriftform. Maßgeblich für die Berechnung der Stornogebühr ist der Eingang der Stornierung. Nicht in Anspruch genommene Veranstaltungen werden nicht erstattet.

 

Zu Seminaren mit Hund, bitte folgendes beachten:

Der Hundehalter haftet für Schäden, die er oder sein Hund verursacht haben. Eine Haftung seitens der Hundeschule Elke Lachmann und der Referenten für Sach-, Personen- und Vermögensschäden, auch gegenüber Drittpersonen ist ausgeschlossen. Jegliche Begleitpersonen sind durch den Hundehalter von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Der Hundehalter bestätigt bei der Anmeldung, dass sein Hund gültig geimpft ist und dass für den Hunde eine Haftpflichtversicherung besteht.

 

Die Teilnahme erfolgt freiwillig unter Ausschluss jeglicher Haftung der Hundeschule Elke Lachmann der von ihr beauftragten Hilfskräfte. Weiterhin bestätigt der Seminarteilnehmer mit der Anmeldung, dass er die o.g. Bedingungen zu Kenntnis genommen hat.

Nach Eingang der Anmeldung und Zahlung erfolgt eine Anmeldebestätigung.

 

 

Anmeldeformular zum Downloaden